1.FC Engelsbrand – FV Langenalb 6:1 (3:1)

Heimsieg gegen den Meister

Gegen den bereits seit drei Spielen feststehenden Meister aus Langenalb zeigte der FCE noch einmal was für ein Potential in ihm steckt. Nachdem es nach der Niederlage in Feldrennach um nichts mehr ging, spielte die Mannschaft von Beginn an befreit auf und bereits in der 12. Minute konnte Simon Nonnenmann mit einem gefühlvollen Heber das 1:0 erzielen. Bereits sechs Minuten später erhöhte Umut Kilic auf 2:0, ehe weitere fünf Minuten später Simon Nonnenmann einen weiteren Treffer zum 3:0 folgen ließ. Nach zwei weiteren Zeigerumdrehungen verkürzte Langenalb zum Pausenstand von 3:1.

Nach dem Seitenwechsel krönte Simon Nonnenmann seine starke Leistung in der 58. Minute mit seinem dritten Tor zum vorentscheidenden 4:1, ehe Niclas Grosse und Niko Himpler sich diese Saison auch noch in die Torschützenliste eintragen durften und das Endergebnis auf 6:1 schraubten.

Wie bereits erwähnt konnte der FCE vom Druck der letzten Wochen befreit zeigen was in ihm steckt. Allerdings darf das Spiel auch nicht überbewertet werden da dem Gast aus Langenalb die Feiern der letzten Wochen deutlich anzumerken waren. Nichtsdestotrotz ist es ein versöhnlicher Rundenabschluss, der uns mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen lässt.

Für den FCE am Ball waren:
Philipp Wagner, Fisnik Krleshi, Niko Himpler, Fabian Kühn, Mike Fenchel, Simon Nonnenmann, Felix Weitbrecht, Patrick Schuster, Michael Supper, Raphael Großhans, Simon Knodel, Niclas Grosse, Marcel Bihler, Umut Kilic, André Bleich

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.