1.FC Schellbronn – 1. FC Engelsbrand 0:2 (0:1)

Auftaktsieg beim letztjährigen Angstgegner

Bei sommerlichen Temperaturen zeigte der FCE von Beginn an eine sehr konzentrierte Leistung beim 1.FC Schellbronn. Anders als im vergangenen Jahr belohnte sich unser Team auch frühzeitig. Bereits in der 7. Spielminute köpfte Julian Grau nach einem gut geschlagenen Freistoß von Marc Drevenka den Ball in die Maschen. Der Treffer gab unserer Mannschaft die nötige Sicherheit und es gelang ihr fortan das Spiel zu kontrollieren. In der Folge ergaben sich noch einige gute Gelegenheiten für unsere Truppe, ein weiterer Treffer gelang allerdings nicht mehr, so dass es mit der knappen 0:1 Führung zur Halbzeit in den Schatten ging.

Nach dem Seitenwechsel veränderte sich zunächst nichts. Der FCE konnte weiterhin das Spiel kontrollieren blieb aber zunächst einmal ungefährlich. Nach 55 Minuten gelang Kevin Staib nach einem Eckball mit dem Kopf die beruhigende 0:2 Führung. In der 67. Spielminute verletzte sich der Torhüter der Gastgeber so schwer an der Schulter, dass er nicht weiterspielen konnte. Da er nicht bewegt werden konnte wurde das Spiel für längere Zeit unterbrochen und es stand sogar ein Spielabbruch im Raum. Den Sanitätern des herbeigerufenen Krankenwagens gelang es allerdings schnell den Spieler zu versorgen und ihn mit in die Klinik zu nehmen, so dass das Spiel fortgesetzt werden konnte. An dieser Stelle wünschen wir Nicolas Stumpp gute Besserung und hoffen, dass seine Verletzung nicht so schwerwiegend ist, wie zunächst zu befürchten war. Im Anschluss merkte man beiden Mannschaften an, dass aufgrund der hohen Temperaturen die Luft raus war und das Spiel plätscherte mehr oder weniger vor sich hin. Der FCE hatte zwar noch die ein oder andere Gelegenheit zu erhöhen, letztlich blieb es aber beim insgesamt verdienten 0:2 beim letztjährigen „Angstgegner“.

Nachdem unsere Elf trotz personeller Schwierigkeiten einen optimalen Start in die Runde erwischt hat wartet am kommenden Wochenende mit der SG Oberes Enztal eine sehr schwierige Aufgabe auf uns. Der letztjährige Tabellenvierte konnte seinen Kader zusammenhalten und war bereits letzte Saison ein sehr unangenehmer Gegner!

Für den FCE am Ball:
Thomas Hettinger, Patrick Schuster, Kevin Staib, Kevin Häussler, Mike Fenchel, Nico Meissenburg, Simon Knodel (67. Dominik Hollossi), Michael Supper, Brian Röth (83. Niclas Grosse), Julian Grau (67. Marc Wollmer), Marc Drevenka (53. Bünyamin Erdogan)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.