1.FC Engelsbrand II – 1.FC Dietlingen II 4:0 (0:0)

Lebenszeichen im Kampf gegen den Abstieg

Nachdem unsere Zweite nach der unnötigen Niederlage der Vorwoche in Wimsheim auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war mobilisierte das Trainerteam um Marc Rottner alle dem FCE zur Verfügung stehenden Kräfte. Mit Marcel Schaible und Can Kinik halfen zwei ehemalige Stammspieler der Ersten bei der Mission Klassenerhalt aus. Mit Benny Schauer stand ein ehemaliger Leistungsträger der Zweiten zudem noch zur Verfügung, so dass die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Spiel gegeben waren. Da aber auch die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste willens waren sich ein Stück weit von der Abstiegszone zu entfernen entwickelte sich von Beginn an ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spieldauer konnte der FCE dann das Kommando übernehmen, verstand es aber nicht aus vielversprechenden Aktionen ein Tor zu erzielen, so dass die Seiten mit 0:0 gewechselt wurden.

Der zweite Durchgang stand dann ganz im Zeichen von unserem Toptorschützen Pascal Fallestin. Hatte er in der ersten Hälft noch einige gute Chancen inkonsequent liegen gelassen lief er nun zu großer Form auf und erzielte alle vier Treffer zum 4:0 Erfolg. Konkret netzte er in der 55., 62. 67 und 86. Minute ein und verhalf der Mannschaft somit zu neuer Hoffnung im engen Abstiegskampf der B-Liga.

Man of the Match: Pascal

Der sehr wichtige Erfolg spülte unsere Zweite vom letzten auf den elften Tabellenplatz, der ausreicht um auch nächste Saison in der B-Klasse zu spielen. Da wir aber nur noch drei Spiele vor uns haben, während u.a. der heutige Gegner noch vier ausstehende Spiele hat wird es unwahrscheinlich wichtig sein auch die verbleibenden Begegnungen auf diesem Level zu absolvieren. Jeder einzelne Punkt kann in der Endabrechnung wichtig sein!

Für den FCE am Ball waren:
Julian Grau, Florian Müller, Claudius Glombitza, Andreas Schnepf, Dominik Hollosi, Daniel Fallestin, Can Kinik, Marcel Schaible, Philipp Vogler, David Supper, Pascal Fallestin, Marc Wollmer, Denis Reich, Benjamin Schauer, Andreas Kusterer

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.